Über uns

Das Düsseldorfer Netzwerk zur Mobilitätsförderung für deutsche und französische Berufsschüler

Ein Projekt der Geschäftsstelle für EU-Projekte und berufliche Bildung der Bezirksregierung Düsseldorf

Laufzeit: 1. Mai 2011 – 30. September 2012

gefördert durch die

im Rahmen ihrer Initiative

"Gemeinsam mehr Chancen - Avancer ensemble"

Anknüpfend an den bereits vorhandenen Aktivitäten von Lycées professionnels verschiedener französischer Akademien und nordrhein-westfälischer Berufskollegs soll die gemeinsame Zusammenarbeit auf dem Gebiet der beruflichen Bildung und die partnerschaftliche Verbundenheit mit Frankreich weiter vertieft werden. Wesentliche Ziele der Zusammenarbeit sind, die Mobilität von Auszubildenden im wichtigen deutsch-französischen Wirtschaftsraum zu fördern, kulturelle und berufliche Auslandserfahrungen zu ermöglichen und die Fremdsprachenkompetenz in beiden Ländern zu fördern. Dabei sollen schon existierende Partnerschaften gestärkt und neue Partnerschaften initiiert werden.

Ziele des Netzwerkes

Verbesserung der Rahmenbedingungen für einen Lernaufenthalt in Frankreich während der beruflichen Ausbildung. Priorität in diesem Projektzeitraum ist dabei die Kooperation mit den Betrieben.
Gewinnung von Schülerinnen und Schülern, Betrieben und Schulen für Praktika in Frankreich
Förderung des Französischlernens in der beruflichen Bildung

Geplante Aktivitäten

b. Maßnahmen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Gewinnung von Lehrern und Ausbildern für Partnerschaften zur Durchführung von Auslandsmobilitäten und die Fortbildungen des Ausbildungspersonals.

  • Studientage in Betrieben (Absichern u. Erschließen von Kooperationsfeldern)
  • Befragung von Unternehmen/Auszubildenden zu Besonderheiten der dt. und frz. Unternehmenskultur
  • Entwicklung u. Produktion eines bilingualen Kurzfilms auf Basis der Umfrageresultate
  • Konzeption eines Leitfadens sowie eines Fortbildungsmoduls für Betriebe/Auszubildende

c. Maßnahmen, die direkt Auszubildenden zugute kommen, im Rahmen eines partnerschaftlichen Ansatzes zur Kompetenzentwicklung von Auszubildenden.

  • Auszubildende erstellen in Workshops Portraits von Unternehmen, die einen Lernaufenthalt in F/DE durchführen (wollen), für eine „Virtuelle Ausstellung“
  • Auszubildende werden zu „Jungen Botschaftern für Praktika in Frankreich“ fortgebildet
  • Auszubildende werden beraten zu Praktika in F
  • Auszubildende werden sprachlich/interkulturell durch das Institut français auf Auslandspraktika vorbereitet
  • Durchführung von Studientagen für Auszubildende bei frz. Betrieben

Liste der Netzwerkpartner:

Die Geschäftsstelle für EU-Projekte und berufliche Bildung der Bezirksregierung Düsseldorf dankt allen Partner für ihre Beteiligung an der Antragstellung und freut sich auf die Zusammenarbeit.


Name der Institution

Académie de Dijon, Rectorat

Académie de Strasbourg

Albrecht-Dürer-Schule

Berufsbildungszentrum Neuss für den Rhein-Kreis-Neuss

Berufskolleg des Kreises Viersen

Berufskolleg West der Stadt Essen

Bezirksregierung Arnsberg

Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Köln

Bezirksregierung Münster

Blue Byte GmbH/ club des affaires- deutsch-französischer Wirtschaftsclub

Deutscher Gewerkschaftsbund -Bezirk NRW

Europe direct Duisburg

Französische Botschaft Kulturabteilung

Friedrich-List-Berufskolleg des Kreises Herford

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung der Stadt Duisburg

Handwerkskammer Düsseldorf

Handwerkskammer Köln

Industrie- und Handelkammer zu Aachen

Industrie- und Handelkammer zu Düsseldorf

Industrie- und Handelskammer zu Köln

Institut Français Düsseldorf

Lycée Professionnel A. Boulloche

Lycée Professionnel Peltier

Max-Weber-Berufskolleg

Rhein-Kreis-Neuss

Stadt Dinslaken

Stadt Köln

Walter-Eucken-Berufskolleg

Walther-Rathenau-Berufskolleg

und weitere Berufskollegs